Römerhaus geschlossen!

Bei einer Überprüfung wurde festgestellt, dass die eingebauten Oberlichter nicht den baulichen Anforderungen entsprechen. Bis zur weiteren Klärung des Sachverhalts bleibt das Museum deshalb aus Sicherheitsgründen ab sofort geschlossen.

Ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Bürgermeister - Der Förderverein Römerhaus Walheim in Aalen

Vereinsvorstand und die beiden Bürgermeister im Limesmuseum Aalen. (v.l.n.r.) Martin Gerlach, Albrecht Dautel und Ursula Oswald.
Gespannte Blicke beim Rundgang durch Aalens Museum

Es war 2005 als Herr Gerlach der neue Oberbürgermeister von Aalen wurde.
Nun gab es ein Wiedersehen an dem auch der neue Bürgermeister teilnahm, sowie Mitglieder des Fördervereins. Im Rathaus von Aalen gab es bei Kaffee und Butterbrezeln dann auch reichlich Stoff zur Diskussion. Geführt von Herrn Gerlach machte sich dann die kleine Gruppe auf eine Entdeckungstour durch die Innenstadt, bevor es dann zum Mittagessen ging. Anschließend besuchte man das Limesmuseum.

Das Museum ist über den Grundmauern des größten Reiterkastells nördlich der Alpen erbaut. Mehr als tausend Soldaten verrichteten zur Römerzeit hier ihren Dienst. Seit einem Jahr beherbergt das Museum zudem das Limesinformationszentrum, welches im Rahmen der Ernennung des obergermanisch- rätischen Limes zum UNESCO Weltkulturerbe eingerichtet wurde. Herr Dr. Bender führte uns als Leiter dieses Informationszentrums durch das Museum, dass wie kaum ein anderes den Besuchern einen Einblick in das Leben der Menschen am Limes vor rund 1800 Jahren gewährt.

Mit diesen neuen Eindrücken startet nun das Römerhaus in die neue Saison. Ab April hat das Museum wieder geöffnet. Auch in diesem Jahr gibt es wieder viele Veranstaltungen rund um die römische Geschichte.

Abschließend möchte sich der Förderverein nochmals bei Herrn Oberbürgermeister Gerlach für den schönen Ausflug bedanken und wünscht ihm bei dieser Gelegenheit alles Gute.

(se) [MB/WS]